Über Uns

Die URBAN ART WEEK wurde von Katia Hermann und Jochen Küpper im Zusammenhang mit der Bildung des “Kreis der urbanen Szene” ( www.urbanvisit.org ) entwickelt. Inzwischen sind wir ein fünfköpfiges Team mit großer Leidenschaft für die Urban Art. Bei Anregungen und Ideen schickt uns einfach direkt eine Email!
Das gemeinsame Dach der URBAN ART WEEK bleibt werbefrei.
Da das Format zurzeit keine öffentliche Förderung erhält wird versucht für einzelne Programmpunkte private Förderer zu finden. Ein erstes Budget für Material und Werbung  wurde vom Jochen Küpper (Urban Affairs Festival)  und Diana Marossek (Streetart Berlin) bereit gestellt. Das Filmprogramm im City Kino Wedding / Centre Français entstand durch die Zusammenarbeit von Katia Hermann mit Guy Weladji aus Paris (www.manufacture111.com), ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin im Rahmen der Städtepartnerschaft Paris-Berlin.

Wir danken unseren Produktionspartnern Pinguin Druck und Kulturplakatierung für die tolle Unterstützung!
Zudem bedanken wir uns bei unseren Medienpartnern visitBerlin, Zitty, ASK Helmut und Urban Presents!

Katia Hermann

Koordination Programm / Filmprogramm

Katia Hermann ist Deutsch-Französin und studierte Kunstgeschichte und Kulturmanagement in Paris www.katiahermann.com. Sie arbeitet seit 1998 als freischaffende Kuratorin, dreisprachige Autorin und Kulturmanagerin, lebt und arbeitet seit 2001 in Berlin. Sie arbeitete als vertretende Produktionsleiterin im ARTE Büro Berlin, schreibt und gibt Führungen zur Urban Art in Berlin. Sie erhielt 2017 das Recherchestipendium Bildende Kunst von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa zum Thema Urban Art in Berlin und kuratierte für Berlin Art Bang e.V. zusammen mit Mark Straeck die Fotoausstellung SORRY! zum Thema Berlin Graffiti Writing im Juni 2018.

katia@urbanartweek.de

Dr. Diana Marossek

Produktionsleitung / Kunst im Stadtraum

Dr. Diana Marossek studierte Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt

Medienwissenschaft und ist Doktorin der Philosophie. Sie arbeitet in Berlin selbstständig als Unternehmerin seit 2008. Hier entwickelte Sie neben zahlreichen Tätigkeiten als Autorin und Wissenschaftlerin Ihr Leidenschaft zum Beruf und gründete die Platform Street Art Berlin www.streetartbln.com. Auf dieser findet sich das Breite Spektrum der Berliner Streetart Szene, zudem besteht eine enge Partnerschaft zu London. Über Street Art Berlin werden sowohl künstlerische Auftragsarbeiten, als auch Artikel und eine Dokumentation der Urban Art Szene geleistet. Weiterhin finden hier viele Austauschprojekte mit europäischen Partnerländern statt.

diana@urbanartweek.de

Stephanie Fenner

Social Media / Rahmenprogramm

Stephanie Fenner hat Sinologie, ostasiatische und europäische Kunstgeschichte in Hamburg, Heidelberg und Chengdu (China) studiert. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich zeitgenössische chinesische Kunst und Urban Art. Sie erforscht besonders aktuelle Tendenzen und Entwicklungen von non-profit Projekträumen und alternativen Ausstellungsräumen im asiatischen Raum. Sie ist in verschiedenen Projekten und Initiativen aktiv, die sich mit Kunst im Stadtraum auseinander setzen: Gängeviertel e.V. Hamburg, Metropolink Festival Heidelberg http://www.metropolink-festival.net, Art van Demon e.V. Heidelberg, Unkraut Kollektiv e.V. Berlin.

stephanie@urbanartweek.de

Jochen Küpper

Öffentlichkeitsarbeit / Rahmenprogramm

Jochen Küpper studierte Medienmanagement in Köln und zog 2007 nach Berlin. Dort entwickelte er mit seiner Agentur RIOTarts das Kunstfestivals Urban Affairs 2008 und 2009 www.ubanaffairs.berlin mit Schwerpunkt Urban Art. Aus dem zweiten Festival entwickelte sich ab 2009 der internationale Kulturstandort STATTBAD Wedding www.stattbad.net, in dem er geschäftsführend bis zu seiner Schließung im Jahr 2015 den Bereich Kultur und Ateliernutzung betreute. 2013 – 2014 entwickelte er das Kulturfestival Wedding Moabit www.kultur-mitte.de und sammelte danach bei Kulturprojekte Berlin Erfahrungen im Bereich Fördermittelberatung. Seit 2014 wirkt er ehrenamtlich beim Skateboard Museum e.V.  mit und ist Sprecher beim Arbeitskreis Urban Art. Er setzt sich dabei kulturpolitisch für die stärkere Anerkennung von Urban Art und der nachhaltigen Förderung der Streetart- und Graffiti Szene ein.

jochen@urbanartweek.de

Marco Lauber

Assistenz Produktionsleitung / Graffiti Kultur

Marco Lauber stammt aus Ost Berlin und beschäftigt sich mit urbanen Kulturen seit 1988. Schwerpunkt seiner Tätigkeit seit 10 Jahren ist der internationale Kulturaustausch und die kulturellen Bildungsarbeit, bei welchen sich Künstler*Innen der urbanen Kulturen (Street Art, Graffiti, Breakdance) begegnen und gemeinsam arbeiten (in China, Indien, Brasilien, Russland, Italien, Kuba, Schweiz, Frankreich und Polen). Marco wirkt seit seiner Gründung bei der Graffiti Lobby Berlin mit und beteilgite sich ua. am Graffiti Kongress im Jahre 2014.  Zu seinem Netzwerk Berlin Massive www.berlin-massive.de gehören zahlreiche Künstler*Innen, die in den urbanen Kulturen zu Hause sind, zudem Unternehmen der Kulturwirtschaft und Non Profit Organisationen.

marco@urbanartweek.de